Ärzte Zeitung, 21.01.2005

Hilfe aus Nordrhein

Kinder sammeln im Haus der Ärzteschaft Spenden

DÜSSELDORF (iss). Die Nachrichten über die Flutkatastrophe lassen auch die Jüngsten nicht ruhen. 16 Drei- bis Zwölfjährige aus der Kinderbetreuung im Düsseldorfer Haus der Ärzteschaft haben bei den Mitarbeitern von Ärztekammer, KV und Ärzteversorgung Nordrhein Spenden gesammelt.

Die Kinder brachten 1400 Euro zusammen. Sie fließen in ein Hilfsprojekt in der indischen Region Tamil Nadu, das Unterstützung für Fischer organisiert, die ihre Existenz verloren haben. Ebenfalls an das Projekt gehen die Eintrittsgelder für ein Konzert im Haus der Ärzteschaft am 22. Januar. Die ÄK Nordrhein rechnet mit weiteren 1200 bis 1500 Euro. Die Kammer rundet den Betrag auf die nächste 500-Euro-Stufe auf.

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »