Ärzte Zeitung, 21.01.2005

Hilfe aus Nordrhein

Kinder sammeln im Haus der Ärzteschaft Spenden

DÜSSELDORF (iss). Die Nachrichten über die Flutkatastrophe lassen auch die Jüngsten nicht ruhen. 16 Drei- bis Zwölfjährige aus der Kinderbetreuung im Düsseldorfer Haus der Ärzteschaft haben bei den Mitarbeitern von Ärztekammer, KV und Ärzteversorgung Nordrhein Spenden gesammelt.

Die Kinder brachten 1400 Euro zusammen. Sie fließen in ein Hilfsprojekt in der indischen Region Tamil Nadu, das Unterstützung für Fischer organisiert, die ihre Existenz verloren haben. Ebenfalls an das Projekt gehen die Eintrittsgelder für ein Konzert im Haus der Ärzteschaft am 22. Januar. Die ÄK Nordrhein rechnet mit weiteren 1200 bis 1500 Euro. Die Kammer rundet den Betrag auf die nächste 500-Euro-Stufe auf.

Topics
Schlagworte
Panorama (30492)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »