Ärzte Zeitung, 21.01.2005

Hilfe aus Nordrhein

Kinder sammeln im Haus der Ärzteschaft Spenden

DÜSSELDORF (iss). Die Nachrichten über die Flutkatastrophe lassen auch die Jüngsten nicht ruhen. 16 Drei- bis Zwölfjährige aus der Kinderbetreuung im Düsseldorfer Haus der Ärzteschaft haben bei den Mitarbeitern von Ärztekammer, KV und Ärzteversorgung Nordrhein Spenden gesammelt.

Die Kinder brachten 1400 Euro zusammen. Sie fließen in ein Hilfsprojekt in der indischen Region Tamil Nadu, das Unterstützung für Fischer organisiert, die ihre Existenz verloren haben. Ebenfalls an das Projekt gehen die Eintrittsgelder für ein Konzert im Haus der Ärzteschaft am 22. Januar. Die ÄK Nordrhein rechnet mit weiteren 1200 bis 1500 Euro. Die Kammer rundet den Betrag auf die nächste 500-Euro-Stufe auf.

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »