Ärzte Zeitung, 07.02.2005

DRK-Soforthilfe für Flutopfer

BERLIN (dpa). Das Deutsche Rote Kreuz hat bislang mehr als 17 der insgesamt 100 Millionen Euro Spendengelder für die Flutopfer in Asien in die Soforthilfe investiert.

Bei 21 Flügen seien etwa 700 Tonnen Hilfsgüter nach Sri Lanka, Indonesien und Myanmar gebracht worden, teilte das DRK am Freitag mit. In zwei Gesundheits-Stationen werden täglich hunderte Patienten behandelt, mit mobilen Anlagen wurden bislang etwa vier Millionen Liter Wasser aufbereitet.

Topics
Schlagworte
Panorama (30498)
Organisationen
DRK (621)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »