Ärzte Zeitung, 21.07.2005

Studie: Jede zweite Frau hätte gern mehr Sex

MÜNCHEN (dpa). Jede zweite Frau in Deutschland (49 Prozent) hätte gern mehr Sex. Das ergab eine repräsentative Studie des Gewis-Instituts im Auftrag der Zeitschrift "Elle".

Nur 22 Prozent der Frauen werden danach häufiger als zwei Mal pro Woche in Liebesdingen aktiv. Ein Drittel (34 Prozent) hat nur alle paar Wochen oder nie Sex. Und mehr als die Hälfte der Frauen (56 Prozent) hat ein Problem, dem Partner alles über ihre Wünsche beim Sex zu sagen.

Gut ein Drittel (37 Prozent) der Frauen zweifelt, ob sie ihren Partner befriedigen. Fast jede fünfte (17 Prozent) der deutschen Frauen hat der Studie zufolge nur einen Sexpartner gehabt, 42 Prozent zwei bis vier, 26 Prozent fünf bis zehn Partner, und 15 Prozent übertreffen diese Zahl.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »