Ärzte Zeitung, 22.07.2005

800 000 Kinder vom Hunger bedroht

NEU-ISENBURG (ag). Auch Unicef hat jetzt an die Weltgemeinschaft appelliert, den notleidenden Menschen in Niger zu helfen.

Mehr als 800 000 Kleinkinder unter fünf Jahren seien durch die akute Nahrungsmittelknappheit (wir berichteten) bedroht. In dem zweitärmsten Land der Erde versorgt Unicef 31 Zentren für schwer mangelernährte Kinder mit Spezialmilch und Zusatznahrung.

Von der Krise sind etwa 3,6 Millionen Menschen in 3800 Dörfern direkt betroffen. Unicef hat eine Soforthilfe von 200 000 Euro überwiesen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30669)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »