Ärzte Zeitung, 23.08.2005

Alle 14 Minuten - Unfall mit Kind

WIESBADEN (dpa). Bei Unfällen auf Deutschlands Straßen ist im vergangenen Jahr im Schnitt alle 14 Minuten ein Kind verunglückt.

Allerdings sank die Zahl der unter 15jährigen, die bei Verkehrsunfällen getötet oder verletzt wurden, im Vergleich zum Vorjahr um 7,4 Prozent auf 37 285. Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden gestern mit. 153 davon kamen ums Leben, fast 6600 wurden schwer, die übrigen leicht verletzt.

Die meisten Kinder (13 241) verunglückten mit dem Fahrrad, knapp 12 400 als Mitfahrer im Auto, etwa 9700 als Fußgänger. Insgesamt wurden bei Verkehrsunfällen in Deutschland im vergangenen Jahr 445 968 Menschen verletzt oder getötet, 4,9 Prozent weniger als im Vorjahr.

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »