Ärzte Zeitung, 25.08.2005

An Unis wächst der Anteil der Professorinnen

STUTTGART (mm). Immer mehr Akademikerinnen gelingt es, einen Professorentitel zu erlangen - das gilt auch für die medizinischen Fächer.

Nach Angaben des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg ist der Anteil von Professorinnen an den Unis des Landes innerhalb eines Jahres um elf Prozent gestiegen.

Von den insgesamt 5283 Professoren, die Ende vergangenen Jahres an den Hochschulen des Landes lehrten, waren damit 623 Frauen.

Auch wenn Frauen an den Universitäten als Professorinnen noch immer deutlich unterrepräsentiert sind, so ist dennoch ein Trend zu erkennen: Innerhalb der vergangenen zehn Jahre hat sich der Anteil der Professorinnen von etwa sieben auf zwölf Prozent erhöht, teilten die Statistiker in Stuttgart mit.

Topics
Schlagworte
Panorama (30510)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »