Ärzte Zeitung, 08.09.2005
Humane Endothelzellen sind dicht mit Cytomegalieviren besetzt. Zwei Virusproteine sind rot und magenta gefärbt, die DNA der Zellen blau. Foto: Jörg Schrör/Princeton

Viren infizieren Endothel

Beim Wettbewerb "Art of Science Competition" der Princeton University in den USA hat Dr. Jörg Schrör vom Fachbereich Molekularbiologie mit diesem Bild teilgenommen.

Es zeigt mit vielfarbiger Immunfluoreszenz humane Endothelzellen, die mit Cytomegalieviren infiziert sind. Unter einem speziellen Lasermikroskop erscheinen zwei verschiedene virale Proteine rot und magenta.

Die Wirtszellen-DNA leuchtet blau, das eingeschleuste Markerprotein GFP (green fluorescent protein) grün. (eb)

Topics
Schlagworte
Panorama (30664)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »