Ärzte Zeitung, 14.11.2005

Mitteleuropäer stammen von Jägern und Sammlern ab

Die heutigen Mitteleuropäer stammen größtenteils von altsteinzeitlichen Jägern und Sammlern ab. Der genetische Einfluß von Bauern aus dem Mittleren Osten, die vor gut 7500 Jahren die Landwirtschaft in Europa etabliert hatten, ist wesentlich geringer als bisher angenommen.

Das berichten die Wissenschaftler aus Deutschland, Großbritannien und Estland im US- Wissenschaftsmagazin "Science" (310, 2005, 1016). Die Studie, an der Forscher der Mainzer Universität und des Römisch-Germanischen Zentralmuseums in Mainz beteiligt waren, wurde jetzt in Frankfurt am Main vorgestellt.

Die Autoren sehen die These bestätigt, daß die Mitteleuropäer "größtenteils Nachkömmlinge der Altsteinzeit" sind, also von Jägern und Sammlern, die vor etwa 40 000 Jahren nach Europa kamen. Die Wissenschaftler haben 24 Skelette jungsteinzeitlicher Bauern von 16 Fundorten in Deutschland, Österreich und Ungarn analysiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »