Ärzte Zeitung, 15.12.2005

Aberkennung von Doktortiteln für nichtig erklärt

60 Jahre nach dem Ende des sogenannten Dritten Reichs hat die Universität Köln die unrechtmäßige Aberkennung von Doktortiteln für nichtig erklärt.

Zwischen 1933 und 1945 sei 65 Akademikern der Hochschule aus politischen und rassistischen Gründen der Doktortitel oder ihr Diplom entzogen worden, hieß es auf einem Festakt an der Universität Köln.

Die Vorgänge seien während eines Seminars im Wintersemester 2003/2004 aufgedeckt worden. Für die Betroffenen kommt die Rehabilitierung zu spät - sie leben nicht mehr. (dpa)

Topics
Schlagworte
Panorama (30367)
Organisationen
Uni Köln (401)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »