Ärzte Zeitung, 15.12.2005

Aberkennung von Doktortiteln für nichtig erklärt

60 Jahre nach dem Ende des sogenannten Dritten Reichs hat die Universität Köln die unrechtmäßige Aberkennung von Doktortiteln für nichtig erklärt.

Zwischen 1933 und 1945 sei 65 Akademikern der Hochschule aus politischen und rassistischen Gründen der Doktortitel oder ihr Diplom entzogen worden, hieß es auf einem Festakt an der Universität Köln.

Die Vorgänge seien während eines Seminars im Wintersemester 2003/2004 aufgedeckt worden. Für die Betroffenen kommt die Rehabilitierung zu spät - sie leben nicht mehr. (dpa)

Topics
Schlagworte
Panorama (30147)
Organisationen
Uni Köln (395)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »