Ärzte Zeitung, 15.12.2005

Aberkennung von Doktortiteln für nichtig erklärt

60 Jahre nach dem Ende des sogenannten Dritten Reichs hat die Universität Köln die unrechtmäßige Aberkennung von Doktortiteln für nichtig erklärt.

Zwischen 1933 und 1945 sei 65 Akademikern der Hochschule aus politischen und rassistischen Gründen der Doktortitel oder ihr Diplom entzogen worden, hieß es auf einem Festakt an der Universität Köln.

Die Vorgänge seien während eines Seminars im Wintersemester 2003/2004 aufgedeckt worden. Für die Betroffenen kommt die Rehabilitierung zu spät - sie leben nicht mehr. (dpa)

Topics
Schlagworte
Panorama (30657)
Organisationen
Uni Köln (404)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »