Ärzte Zeitung, 18.01.2006

BUCHTIP

Alles rund um die Rehabilitation

Angesichts der gestiegenen Lebenserwartung und besseren Überlebenschancen nach Unfällen ist Rehabilitation wichtig. Professor Veronika Fialka-Moser von der Universität Wien hat sich im "Kompendium Physikalische Medizin und Rehabilitation" diesem Thema gewidmet.

Die zweite Auflage des Kompendiums bietet eine übersichtliche Darstellung der diagnostischen und therapeutischen Konzepte, etwa bei Wirbelsäulenstörungen, Herz-Kreislauferkrankungen oder Rheuma. Das nötige Handwerkszeug liefert Fialka-Moser mit der Vorstellung von Meßverfahren etwa zur Beurteilung von Schmerz, koordinativen Fähigkeiten oder der Kraft und Ausdauer.

Im Teil der Rehabilitationskonzepte setzt Fialka-Moser auf Praxisnähe, indem sie konkrete Beispiele gibt. Wer etwa einen Schlaganfallpatienten betreut, braucht kein anderes Buch zur Hand zu nehmen, wenn er nicht mehr weiß, was die Broca-Aphasie oder die Apraxie war. Merksätze, Zusammenfassungen und Fragen zur Selbstkontrolle machen das Buch zu einem Nachschlagewerk und Lehrbuch. (sko)

Fialka-Moser, Veronika (Hrsg.): Kompendium Physikalische Medizin und Rehabilitation. Springer Verlag, Wien, New York 2005. 341 S., 59,80 Euro. ISBN: 3-211-20667-1

Topics
Schlagworte
Panorama (30664)
Krankheiten
Rheuma (1728)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »