Ärzte Zeitung, 21.12.2005

BUCHTIP

Ein Buch für Referenten, die verstanden werden wollen

Richtig gute Vorträge auf medizinischen Kongressen, Workshops oder Fortbildungsveranstaltungen sind eine Rarität. Sicher jeder Kollege hat schon Vorträge erleben und erleiden müssen, bei denen der Referent pro Minute zehn Dias oder Power-Point-Charts zeigt, die niemand mehr bewußt wahrnehmen, geschweige denn begreifen kann.

Leider auch nicht die Ausnahme sind postprandiale Präsentationen, bei denen weinrote Schrift auf violettem Hintergrund selbst Gutwillige und Wissbegierige zur Kapitulation zwingen. Schlechte Vorträge sind sicher ermüdend, aber nicht nur. Sie sind vor allem ein Ärgernis, weil man Zeit verschwendet und in der Regel auch Geld.

Aus diesem Grund ist es wirklich lobenswert, daß zwei erfahrene Referenten sich daran gewagt haben, ein Buch darüber zu schreiben, wie man medizinisch-wissenschaftliche Daten einem mehr oder weniger geneigten Publikum nahe bringen sollte.

Die beiden Buch-Autoren sind der Diplom-Kaufmann und Kommunikations-Experte Joachim Sandner (Geschäftsführer des Kommunikations-Unternehmens Forthe) und der Arzt und Medizinjournalist Dr. Dolf Künzel. Ihr Buch hat den Titel: Vortrags-Art. Präsentation von medizinisch-wissenschaftlichen Daten.

Das Urteil über dieses Buch fällt leicht: Es ist ein gelungenes Buch, leicht zu lesen, teilweise auch amüsant, nicht überfrachtet mit zu vielen Einzelheiten, aber dennoch sehr informativ, eben ein Buch aus der Praxis für die Praxis, geschrieben nicht von Theoretikern, sondern von zwei Autoren, die mit Sicherheit selbst genügend Gelegenheit hatten, unter schlechten Vorträgen zu leiden.

Das Buch enthält alles, was ein Referent für einen guten Vortrag beachten sollte: also nicht allein Tips dazu, wie man ein Dia oder Power-Point-Chart gestalten sollte, wie eine wissenschaftliche Grafik, sondern auch dazu, wie man als Redner sich selbst darstellen sollte, wie eine Rede zu sein hat, die das Publikum auch nach dem Mittagessen in einem dunklen Raum vom Einschlafen abhält, um nur ein paar wenige Beispiele zu nennen.

Für jeden Kollegen, der regelmäßig Vorträge hält, ist dieses Buch nicht nur ein gelungenes, sehr lesenswertes Buch, sondern eigentlich ein Muß. (ts)

Joachim Sandner und Dr. Dolf Künzel: Vortrags-Art. Präsentation von medizinisch-wissenschaftlichen Daten. Gebrüder Kopp GmbH & Co.KG, Köln. Edition Forthe. Erste Auflage, 2005, 175 Seiten mit vielen Tabellen und Grafiken sowie einem Literaturverzeichnis. Preis: 37,00 Euro, ISBN 3-926509-26-0

Topics
Schlagworte
Panorama (30158)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Bundestag macht den Weg frei für Cannabis auf Rezept

13:12Ärzte können Hanf als verschreibungspflichtiges Medikament verordnen. Nach jahrelanger Debatte hat das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu geregelt. Krankenkassen müssen die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »