Ärzte Zeitung, 07.02.2006

Vom Liebesbrief bis zur SMS

Ausstellung "Botschaften des Herzens" in Berlin

Wer wissen will, was Bill Clinton als Schüler in einer "love note" schrieb, sollte in das Berliner Museum für Kommunikation gehen.

Eine neue Ausstellung dokumentiert dort die unterschiedlichsten Worte und Zeichen, mit denen die Menschen in den vergangenen 250 Jahren ihre romantischen Liebesgefühle ausgedrückt haben: klassische Liebesbriefe oder SMS, Graffiti an Autobahnbrücken, der Chat im Internet oder der Flirt auf der Tanzfläche.

Die Ausstellung "liebe.komm. Botschaften des Herzens" ist bis zum 3. September zu sehen. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »