Ärzte Zeitung, 03.03.2006

Cholera-Ausbruch im Sudan: Ärzte errichten Notstation

1800 Menschen erkrankt / Blauhelm-Einsatz abgelehnt

NEU-ISENBURG (Smi). Im von Krisen geplagten Sudan sterben täglich Menschen an Hunger und Infektionskrankheiten. Aber die Regierung des afrikanischen Landes lehnt einen möglichen Einsatz von UN-Friedenstruppen strikt ab.

Sudanesische Frauen warten in einem Camp von Ärzte ohne Grenzen auf ihre Behandlung. Foto: dpa

Aufgrund eines schweren Cholera-Ausbruchs im Sudan hat die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen (MSF) einen Nothilfeeinsatz in der südlich gelegenen Stadt Juba gestartet. Seit Anfang Februar seien mehr als 1800 Patienten mit Cholera gemeldet worden, 45 Menschen seien an den Folgen der Krankheit gestorben, so MSF.

Die Ärzte-Organisation hat in einem Kinderkrankenhaus Jubas ein spezielles Zentrum für Cholera-Patienten eingerichtet, in dem auch regionale Mitarbeiter geschult werden. Zudem werden die Menschen der Stadt mit sauberem Trinkwasser versorgt.

Die sudanesische Regierung hat nach UN-Angaben einer Friedensmission von Blauhelm-Soldaten in Darfur eine klare Absage erteilt. Die Regierung habe einen solchen Einsatz mit dem Einmarsch der US-Truppen im Irak verglichen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBV drücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »