Ärzte Zeitung, 06.03.2006

TV-Doku zeigt Alltag junger Assistenzärzte

NEU-ISENBURG (ag). Heute startet im Fernsehen die neue Doku-Serie "Anfänger in Weiß" (22 Uhr im WDR). Im Mittelpunkt der zwölfteiligen Serie stehen sechs junge Assistenzärzte um die 30, die seit einem Jahr im Elisabeth-Krankenhaus Essen tätig sind.

Neben den medizinischen Herausforderungen, denen sich die jungen Ärzte stellen müssen, beleuchtet die Doku-Fernsehserie auch die kollegialen Beziehungen in der Klinik und berichtet über Patientenschicksale.

Die Macher der Serie interessierten sich darüber hinaus auch dafür, wie die jungen Ärzte privat mit den Nacht- und Wochenenddiensten klarkommen, wie sie ihre wenige Freizeit verbringen und welchen Ausgleich sie sich schaffen, um vom Klinikalltag abzuschalten.

Topics
Schlagworte
Panorama (30363)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »