Ärzte Zeitung, 30.03.2006

Das Leben, eingefangen in großartigen Bildern

In seinem neuen Buch dringt der Fotograf Lennart Nilsson bis zu den kleinsten Bestandteilen des Körpers vor

Ein Spermium befruchtet das Ei: Der Moment der Empfängnis, eingefangen vom schwedischen Fotografen Lennart Nilsson, abgebildet in seinem neuen Buch "Leben". Fotos: Knesebeck Verlag

Als das US-Magazin "Life" 1965 Lennart Nilssons Fotografien eines Embryos im Mutterleib publizierte, verkaufte sich diese Ausgabe innerhalb weniger Tage acht Millionen Mal.

Der Embryo mit dem kugelförmigen Dottersack. Das Bild ist vier Monate nach der Befruchtung der Eizelle entstanden.

Kurz darauf erschien Nilssons Bildband "Ein Kind entsteht", der bis heute in stetig aktualisierter Auflage millionenfach über den Ladentisch gegangen ist.

Der schwedische Wissenschaftsfotograf Lennart Nilsson hat sich nie auf seinen Erfolgen ausgeruht, sondern ist - unermüdlich und leidenschaftlich weiterforschend - mit seiner elektronenmikroskopischen Kamera bis zu den kleinsten Bestandteilen des Körpers vorgedrungen: Sein neuer Bildband "Leben" zeigt brillante Makroaufnahmen von Muskelfasern, Chromosomen und Hormonen, aber auch von Knochen, Haaren, Zähnen und Organen wie Herz, Niere, Leber und Lunge.

Ebenso werden die Empfängnis und die embryonale Entwicklung in gewohnt großartigen Bildern eingefangen. Erst kürzlich entstanden und weitgehend unveröffentlicht sind Nilssons Aufnahmen von Luftpartikeln, Krebszellen und Viren.

Seit vielen Jahren arbeitet Nilsson, der 1922 in der Nähe der schwedischen Hauptstadt geboren wurde, am Karolinska Institut in Stockholm, wo ihm das leistungsfähigste Rasterelektronenmikroskop der Welt zur Verfügung steht. Dieses Mikroskop vergrößert Details mehr als hunderttausendfach und gibt sie gestochen scharf dreidimensional wieder. (ag)

Arbor vitae oder Lebensbaum: das Kleinhirn.

Das Wärmebild eines Paares ziert das Cover von Nilssons neuem Buch.

Lennart Nilsson: Leben. Knesebeck Verlag. München 2006. 304 Seiten. Mit 166 farbigen Abbildungen. 39,95 Euro.

Topics
Schlagworte
Panorama (30158)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Bundestag macht den Weg frei für Cannabis auf Rezept

13:12Ärzte können Hanf als verschreibungspflichtiges Medikament verordnen. Nach jahrelanger Debatte hat das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu geregelt. Krankenkassen müssen die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »