Ärzte Zeitung, 03.04.2006

Save the Children ab sofort auch in Deutschland aktiv

Das Kinderhilfswerk "Save the Children" wird künftig auch in Deutschland aktiv sein. Die Organisation will nach eigener Darstellung dazu beitragen, daß Kinderrechte mehr Gewicht erhalten und Deutschland seiner Verantwortung gegenüber Kindern in den armen Regionen der Welt besser nachkommt.

Weltweit sterbe alle drei Sekunden ein Kind, sagte die Geschäftsleiterin in Deutschland, Manuela Kikilius. Ihr zufolge konnten im vergangenen Jahr bereits etwa 8500 dauerhafte Spender gewonnen werden, die monatliche Beiträge an die Organisation überweisen. In diesem Jahr sollen auch erste Projekte in Deutschland starten.

Das Hilfswerk, das 1997 für seinen Kampf gegen Landminen mit anderen Organisationen den Friedensnobelpreis erhielt, war bereits von 1921 bis 1960 in Deutschland vertreten. Als Nichtregierungsorganisation ist es in über 110 Ländern vor allem in der Katastrophenhilfe, Aids-Prävention, Gesundheitsvorsorge, Bildung und Armutsbekämpfung aktiv. (dpa)

Weitere Informationen im Internet: www.savethechildren.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »