Ärzte Zeitung, 12.04.2006

Jüdisches Museum zeigt Freud-Schau

Psychoanalyse zum Anfassen bietet eine Ausstellung des Jüdischen Museums Berlin zum 150. Geburtstag von Sigmund Freud.

Im Zentrum steht eine überdimensionale Geburtstagstorte, die die Lebensstationen Freuds in Szene setzt. Die Schau führt Besucher in ein interaktives Labyrinth psychoanalytischer Grundbegriffe mit Beispielen aus Freuds Fallgeschichten. Sie ist bis zum 27. August geöffnet. (dpa)

Topics
Schlagworte
Panorama (30510)
Personen
Sigmund Freud (35)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »