Ärzte Zeitung, 16.05.2006

Warnung vor WM-Viren

PC-Schadprogramme zielen auf Interesse an Fußball

BERLIN (eb). Das Bundesamt für Datensicherheit (BSI) warnt vor Internet-Attacken, die das Interesse an der Fußball-Weltmeisterschaft ausnutzen.

Schon Anfang Mai sei ein als WM-Spielplan getarntes Schadprogramm, ein Trojaner, per E-Mail verbreitet worden, sagte BSI-Präsident Dr. Udo Helmbrecht auf dem Datenschutzkongreß in Berlin.

Die Urheber von Schadprogrammen setzten zunehmend auf psychologische Tricks, wie etwa jetzt das hohe Interesse am kommenden Fußball-Turnier, so Helmbrecht. Ein anderes Beispiel seien E-Mails mit einem Datenanhang, der angeblich Informationen zu einem Klassentreffen enthalte.

Topics
Schlagworte
Panorama (30361)
Organisationen
BSI (90)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »