Ärzte Zeitung, 09.06.2006

In WM-Stadien gibt’s 1388 Rollstuhl-Plätze

In den zwölf Stadien der Fußball-Weltmeisterschaft sind 1388 Plätze für Rollstuhlfahrer frei gehalten. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales teilte in Berlin mit, die WM sei "rundum barrierefrei". Für die 64 WM-Spiele seien 4500 Tickets für Rollstuhlfahrer angeboten worden. Die Preise einschließlich einer Begleitperson für die behinderten Besucher würden denen der preiswertesten Tickets entsprechen.

Für blinde oder stark sehbehinderte Fußballfans gibt es zusätzlich für jedes Spiel zehn Plätze, die mit einem Kopfhörer ausgestattet sind. TV-Anstalten planen, die Spiele live mit Videotext zu untertiteln. (dpa)

Topics
Schlagworte
Panorama (30488)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »