Ärzte Zeitung, 09.06.2006

In WM-Stadien gibt’s 1388 Rollstuhl-Plätze

In den zwölf Stadien der Fußball-Weltmeisterschaft sind 1388 Plätze für Rollstuhlfahrer frei gehalten. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales teilte in Berlin mit, die WM sei "rundum barrierefrei". Für die 64 WM-Spiele seien 4500 Tickets für Rollstuhlfahrer angeboten worden. Die Preise einschließlich einer Begleitperson für die behinderten Besucher würden denen der preiswertesten Tickets entsprechen.

Für blinde oder stark sehbehinderte Fußballfans gibt es zusätzlich für jedes Spiel zehn Plätze, die mit einem Kopfhörer ausgestattet sind. TV-Anstalten planen, die Spiele live mit Videotext zu untertiteln. (dpa)

Topics
Schlagworte
Panorama (30657)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »