Ärzte Zeitung, 19.06.2006

WM-Rekord: drei rote Karten

Platzverweis: Schiedsrichter Jorge Larrionda zeigt Eddie Pope aus den USA die rote Karte. Foto: dpa

KAISERLAUTERN (eb). Diese WM soll fair sein. Die Schiedsrichter sind angewiesen, hart durchzugreifen. Und daran halten sich die Referees bisher auch.

So hat Jorge Larrionda aus Uruguay am Samstagabend im Spiel von Italien gegen die USA gleich dreimal die rote Karte gezeigt: Er stellte den Italiener Daniele De Rossi sowie die US-Kicker Pablo Mastroeni und Eddie Pope vom Platz. Das ist ein Rekord: Mehr als drei Platzverweise hat es bei einer WM noch nie gegeben.

Lesen Sie auch:
Der im Rampenlicht steht: Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt
Der Benjamin im Team: Dr. Tim Meyer
Der Unauffällige: Dr. Josef Schmitt
"Keine größeren Zwischenfälle" - DRK zufrieden
Wußten Sie schon ...

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »