Ärzte Zeitung, 19.06.2006

WM-Rekord: drei rote Karten

Platzverweis: Schiedsrichter Jorge Larrionda zeigt Eddie Pope aus den USA die rote Karte. Foto: dpa

KAISERLAUTERN (eb). Diese WM soll fair sein. Die Schiedsrichter sind angewiesen, hart durchzugreifen. Und daran halten sich die Referees bisher auch.

So hat Jorge Larrionda aus Uruguay am Samstagabend im Spiel von Italien gegen die USA gleich dreimal die rote Karte gezeigt: Er stellte den Italiener Daniele De Rossi sowie die US-Kicker Pablo Mastroeni und Eddie Pope vom Platz. Das ist ein Rekord: Mehr als drei Platzverweise hat es bei einer WM noch nie gegeben.

Lesen Sie auch:
Der im Rampenlicht steht: Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt
Der Benjamin im Team: Dr. Tim Meyer
Der Unauffällige: Dr. Josef Schmitt
"Keine größeren Zwischenfälle" - DRK zufrieden
Wußten Sie schon ...

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »