Ärzte Zeitung, 19.06.2006

WM-Rekord: drei rote Karten

Platzverweis: Schiedsrichter Jorge Larrionda zeigt Eddie Pope aus den USA die rote Karte. Foto: dpa

KAISERLAUTERN (eb). Diese WM soll fair sein. Die Schiedsrichter sind angewiesen, hart durchzugreifen. Und daran halten sich die Referees bisher auch.

So hat Jorge Larrionda aus Uruguay am Samstagabend im Spiel von Italien gegen die USA gleich dreimal die rote Karte gezeigt: Er stellte den Italiener Daniele De Rossi sowie die US-Kicker Pablo Mastroeni und Eddie Pope vom Platz. Das ist ein Rekord: Mehr als drei Platzverweise hat es bei einer WM noch nie gegeben.

Lesen Sie auch:
Der im Rampenlicht steht: Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt
Der Benjamin im Team: Dr. Tim Meyer
Der Unauffällige: Dr. Josef Schmitt
"Keine größeren Zwischenfälle" - DRK zufrieden
Wußten Sie schon ...

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »