Ärzte Zeitung, 05.07.2006

SOS-Kinderdörfer bei Tsunami-Hilfe am besten

UN-Studie über Wiederaufbau nach Katastrophe / 35 Hilfsorganisationen beteiligt

Beim Wiederaufbau von Dörfern in den vom Tsunami zerstörten Regionen in Indonesien haben die SOS-Kinderdörfer in einer Studie der UN die Bestnote bekommen. Für den Wiederaufbau von Häusern in Suak Raya habe die internationale Kinderhilfsorganisation zehn von zehn möglichen Punkten erhalten, hieß es.

Die Universität Syiah Kuala in Indonesien hatte bei der Studie für das Wohn- und Siedlungsprogramm der Vereinten Nationen, UN-Habitat, zwischen Januar und März 2006 die Wiederaufbauhilfe von 35 Hilfsorganisationen in vier Distrikten der besonders zerstörten Provinz Banda Aceh untersucht.

Befragt wurden Betroffene, deren Häuser von Hilfsorganisationen wiederaufgebaut wurden. Entscheidend waren etwa die Bewertung der Arbeitsabläufe beim Aufbau und der Vergabe der Häuser sowie die Auswahl des Baumaterials. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »