Ärzte Zeitung, 05.07.2006

SOS-Kinderdörfer bei Tsunami-Hilfe am besten

UN-Studie über Wiederaufbau nach Katastrophe / 35 Hilfsorganisationen beteiligt

Beim Wiederaufbau von Dörfern in den vom Tsunami zerstörten Regionen in Indonesien haben die SOS-Kinderdörfer in einer Studie der UN die Bestnote bekommen. Für den Wiederaufbau von Häusern in Suak Raya habe die internationale Kinderhilfsorganisation zehn von zehn möglichen Punkten erhalten, hieß es.

Die Universität Syiah Kuala in Indonesien hatte bei der Studie für das Wohn- und Siedlungsprogramm der Vereinten Nationen, UN-Habitat, zwischen Januar und März 2006 die Wiederaufbauhilfe von 35 Hilfsorganisationen in vier Distrikten der besonders zerstörten Provinz Banda Aceh untersucht.

Befragt wurden Betroffene, deren Häuser von Hilfsorganisationen wiederaufgebaut wurden. Entscheidend waren etwa die Bewertung der Arbeitsabläufe beim Aufbau und der Vergabe der Häuser sowie die Auswahl des Baumaterials. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »