Ärzte Zeitung, 13.07.2006

Medizinstudentin auf Mörderjagd: "Die Pathologin"

HAMBURG (dpa). Eine vielversprechende Karriere als Ärztin liegt vor der Studentin Leo Herzog (Maria Simon). Die nächste Station soll ein Praktikum in einer Transplantationsklinik sein, doch dann ändert der angebliche Selbstmord ihres Freundes Max (Clemens Löhr) alles. Leo läßt die Stelle sausen und übernimmt stattdessen ein Praktikum in der Pathologie. So ist sie bei der Obduktion von Max' Leiche selbst dabei.

In dem eigenproduzierten ProSieben-Krimi "Die Pathologin - Im Namen der Toten" steht Maria Simon ("Good Bye Lenin!") als Leo im Zentrum eines Geflechts aus Eifersucht, Ehrgeiz und leidenschaftlichem Engagement. Heute um 20.15 Uhr strahlt der Sender den von Jörg Lühdorff inszenierten Film erstmals aus.

Einige Elemente der Geschichte (Drehbuch: Rafael Sola Ferrer) wirken aus anderen Thrillern vertraut, andere arg unwahrscheinlich. Aber das intensive Spiel der Darsteller und das Berliner Kolorit sorgen für einen spannenden Fernsehabend.

Topics
Schlagworte
Panorama (30506)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »