Ärzte Zeitung, 23.08.2006

Journalistenpreis für Berichte über Lungenkrebs

GRENZACH-WYHLEN (eb). Erstmals hat die Global Lung Cancer Coalition in Zusammenarbeit mit der Roche Pharma AG dieses Jahr einen internationalen Journalistenpreis für die Berichterstattung über Lungenkrebs ausgelobt.

Der Preis ist mit insgesamt 21 000 Euro dotiert. Die Beiträge müssen in englischer Sprache bis zum 28. September 2006 vorliegen. "Medical Relations" hilft bei Einreichen bis zum 4. September mit der fristgerechten Übersetzung.

Infos bei: www.tempusawards.com und www.roche.de/presse/tempusawards.pdf

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »