Ärzte Zeitung, 19.09.2006

In Darfur sind Hunderttausende gestorben

NEU-ISENBURG (Smi). In Folge der Kriegshandlungen in der sudanesischen Provinz Darfur sind nicht Zehntausende von Menschen gestorben, wie bislang meist behauptet wurde, sondern Hunderttausende. Das hat eine Studie von US-Wissenschaftlern ergeben.

Wie die Online-Agentur EurekAlert mitteilt, liegen den Forschungen von John Hagan (Northwestern University) und Edwin Young (University of Wisconsin) Interviews in sudanesischen Flüchtlingscamps zugrunde. Bei der Vorstellung der Studie äußerten sie die Befürchtung, daß die Zahl der Opfer im Südsudan noch weiter steigen wird.

Topics
Schlagworte
Panorama (30506)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »