Ärzte Zeitung, 16.10.2006

15 Millionen Euro für Forschung im Kampf gegen Terror

Die EU-Kommission finanziert im Kampf gegen den Terrorismus Forschungsprojekte mit 15 Millionen Euro. Ein Schwerpunkt ist eine präzisere Erkennung von Sprengstoffen auch in flüssiger Form, wie Industriekommissar Günter Verheugen am Freitag in Brüssel ankündigte.

Weitere Vorhaben sollen den Schutz vor biologischen oder chemischen Anschlägen auf die Trinkwasserversorgung sowie die grenzüberschreitende Kommunikation von Sicherheitskräften verbessern. Im vergangenen August hatte die britische Polizei nach eigenen Angaben Anschläge mit Flüssigsprengstoff auf Flugzeuge in der Luft vereitelt.

"Ein starkes europäisches Programm für Sicherheitsforschung wird zudem Europas Wettbewerbsposition in vielen Bereichen verbessern", sagte Verheugen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)
Personen
Günter Verheugen (57)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »