Ärzte Zeitung, 15.11.2006

Online-Hilfe, wenn Paaren die Lust fehlt

GÖTTINGEN (eb). Ein "wirksames Mittel gegen fehlende Lust" haben Göttinger Wissenschaftler entwickelt: niederschwellige psychologische Hilfe über das Internet. Das zeigt eine Studie des Projektes Theratalk am Institut für Psychologie der Uni Göttingen.

Betroffene klicken die Seite www.theratalk.de an. Hier könnten sie im "Ressourcen-Aktivierungs-System" anonym und auf die Partnerschaft bezogen herausfinden, was beim Partner die Lust auf Sex steigern könne, teilt die Uni mit.

Die Online-Hilfe kostet 12,50 Euro pro Partner oder 25 Euro pro Paar. Bei 60 Männern und Frauen, die sexuell unzufrieden waren, habe sich durch die Methode in sechs Wochen die Häufigkeit von Sex auf mehr als das Doppelte erhöht. Bei 30 Kontrollpersonen gab es keine Veränderung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »