Ärzte Zeitung, 26.01.2007

Angst vor einem Bio-Anschlag in Großbritannien

LONDON (dpa). Aus Angst vor einem Terroranschlag mit biologischen Waffen sind in britischen Forschungseinrichtungen die Sicherheitsvorkehrungen erhöht worden.

Die Maßnahme geht nach Zeitungsberichten von gestern auf eine neue Warnung des Geheimdienstes MI 5 zurück. Demnach sollen radikal-islamische Terroristen darum bemüht sein, an gefährliche Krankheitserreger wie Polio-, Tollwut- oder Vogelgrippe-Viren zu kommen.

Der Tageszeitung "The Times" zufolge warnte der MI 5 auch davor, dass sich die Terrororganisation El Kaida aktiv um die Rekrutierung von Wissenschaftlern bemühe.

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)
Krankheiten
Vogelgrippe (650)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »