Ärzte Zeitung, 13.02.2007

Weltweit gibt es 250 000 Kindersoldaten

KÖLN (dpa). Trotz weltweiter Ächtung geht nach Unicef-Angaben der Missbrauch von Jungen und Mädchen als Kindersoldaten in vielen Ländern in großem Stil weiter.

Zum Internationalen Gedenktag für Kindersoldaten kritisierte das UN-Hilfswerk gestern in Köln, weltweit würden schätzungsweise 250 000 Kinder und Jugendliche von skrupellosen Machthabern und Milizenchefs ausgebeutet.

Kindersoldaten gebe es in Kongo, Burundi, Myanmar, Elfenbeinküste, Somalia, Sudan, Tschad, Uganda, Philippinen, Kolumbien, Nepal und Sri Lanka, so Unicef.

Topics
Schlagworte
Panorama (30367)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »