Ärzte Zeitung, 26.02.2007

BUCHTIPP DES TAGES

ADHS bei Erwachsenen

Galt bis vor einigen Jahren die Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) noch als Domäne der Kinder- und Jugendpsychiater, wird zunehmend deutlich, dass auch Erwachsene unter dem Syndrom leiden. Ihnen haben die Psychiater Dr. Marc-Andreas Edel und Privatdozent Wolfgang Vollmoeller von der Universität Bochum - dort gibt es eine ADHS-Sprechstunde für Erwachsene - ihr Büchlein gewidmet.

Nach einem Überblick über die Ätiologie und Epidemiologie des ADHS beschreiben sie und weitere Autoren die Besonderheiten der Diagnostik und Therapie bei betroffenen Erwachsenen. Berücksichtigt werden besonders die psychischen Komorbiditäten und psychosozialen Probleme mit Auswirkungen auf die Persönlichkeit. Auch auf die Tatsache des sehr häufig vorhandenen Substanzmissbrauchs gehen die Autoren ein. Im letzten Kapitel wird zudem auf forensische Aspekte der Erkrankung hingewiesen. (ner)

Marc-Andreas Edel, Wolfgang Vollmoeller (Hrsg.): Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung bei Erwachsenen, Springer Medizin Verlag, Heidelberg 2006. 157 Seiten, broschiert, Preis: 24,95 Euro, ISBN 978-3-540-25401-3

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »