Ärzte Zeitung, 21.03.2007

Stand-by-Verbot - PC-Industrie lehnt Vorschlag ab

HANNOVER (dpa). Die Computerindustrie lehnt ein von der Grünen- Politikerin Renate Künast gefordertes Verbot von Stand-by-Schaltern in Elektrogeräten ab.

Der Vorschlag sei ein Schnellschuss und von großer Praxisferne, sagte der Umweltexperte des Branchenverbandes BITKOM, Philipp Karch, der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" (Dienstagsausgabe). "Wenn man alle Stand-by-Geräte abschaffen will, dann reden wir über Fernsehgeräte ohne Fernbedienung. Ich bin nicht sicher, ob die Kunden das mitmachen", so Karch zu der niedersächsischen Zeitung.

Aus Sicht der Grünen-Politikerin ließe sich mit einem Verbot des Bereitschaftsmodus von Elektrogeräten eine Energiemenge einsparen, die der Leistung von zwei Kernkraftwerken entspräche.

Topics
Schlagworte
Panorama (30357)
Personen
Renate Künast (113)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »