Ärzte Zeitung, 12.04.2007

KV: Frauenärzte rechnen nicht falsch ab

DORTMUND (iss). Der Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe, Dr. Ulrich Thamer, hat Vorwürfe zurückgewiesen, Frauenärzte würden im großen Stil bei Vorsorgeuntersuchungen falsch abrechnen.

Das Fernsehmagazin "Plusminus" hatte berichtet, Gynäkologen würden bei solchen Untersuchungen zu Unrecht die Praxisgebühr kassieren und darüber hinaus zu viel abrechnen. Thamer bezeichnete den Bericht als "billig und reißerisch". Es sei die Ausnahme, dass Frauen rein zur Vorsorge kämen. Für den Vorwurf der Falschabrechnung gebe es keinen Beleg, so Thamer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »