Ärzte Zeitung, 20.04.2007

Down-Sportfest findet zum fünften Mal statt

FRANKFURT/MAIN (run). Große und kleine Sportler mit Down-Syndrom sind nun bereits zum fünften Mal eingeladen, am Deutschen-Down-Festival teilzunehmen. Begleitend findet eine Infoveranstaltung zu "Sexualität und Down-Syndrom" statt.

Das inzwischen traditionelle Sportfest ist Teil der Initiative "Down-Syndrom - Wir gehören dazu!" des Unternehmens Hexal. Bei den Veranstaltungen am 12. Mai in Frankfurt am Main und am 22. September in Magdeburg zeigen alle Teilnehmer zwischen vier und 54 Jahren in den Disziplinen Laufen, Werfen, Weitspringen, Judo und Tischtennis, was sie können. Spaß und Spannung stehen dabei im Vordergrund: Wer 30 Sekunden auf 100 Metern läuft, erhält ebenso eine Medaille, wie der Sportler, der mitten im Lauf stehen bleibt.

Beim diesjährigen Infopart geht es um das Thema "Down-Syndrom und Sexualität". Denn nach wie vor ist für viele Menschen die Vorstellung von Männern und Frauen mit Trisomie 21 als Partner in einer Beziehung ein Tabu. Zu Gast sind auch Promis wie Käpt’n Blaubär, der Schauspieler und Bambi-Preisträger mit Down-Syndrom Bobby Brelow und Lindenstraßen-Darsteller Joachim Hermann Luger.

Zu den Festivals anmelden kann man sich noch bis zum 23. April (Frankfurt) oder 7. September (Magdeburg) bei medandmore communication GmbH, Tel.: 06172/966125 oder per Email: down-sportlerfestival@medandmore.de

Topics
Schlagworte
Panorama (30492)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »