Ärzte Zeitung, 14.06.2007

66-Jähriger sticht Arzt vor der Praxis nieder

LÜNEN (ddp). Ein 66 Jahre alter Mann hat am Mittwochmorgen in Lünen einen Arzt vor dessen Praxis niedergestochen und lebensgefährlich verletzt.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, hatte der Tatverdächtige den Mediziner unvermittelt mit einem Messer attackiert und ihm die Verletzungen zugefügt. Anschließend flüchtete er, konnte aber kurz darauf festgenommen werden. Das Motiv der Tat ist bislang unklar. Der Mann sollte später der Polizei in Dortmund überstellt werden.

Topics
Schlagworte
Panorama (30167)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »