Ärzte Zeitung, 25.01.2008

Unicef-Helfer für Rücktritt des Geschäftsführers

KÖLN (dpa). Nach Vorwürfen gegen den Unicef-Geschäftsführer Dietrich Garlichs haben ehrenamtliche Spendensammler dessen Rücktritt gefordert.

Eine Arbeitsgruppe in Ulm habe den Austausch der gesamten Geschäftsführung sowie der ehrenamtlichen Vorsitzenden Heide Simonis verlangt, schreibt die "Frankfurter Rundschau".

Unicef-Sprecher Rudi Tarneden sagte dazu, es handele sich um einzelne Stimmen unter den mehr als 100 Arbeitsgruppen mit rund 8000 ehrenamtlichen Helfern. "Es gibt keinen Sturm an der Basis", betonte er in Köln. Die Vorwürfe seien von unabhängiger Stelle widerlegt.

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG hatte jüngst ein Gutachten zu Verschwendungsvorwürfen gegen Garlichs veröffentlicht. Er soll unter anderem externe Gutachter zu großzügig honoriert haben.

Topics
Schlagworte
Panorama (30367)
Organisationen
KPMG (47)
Personen
Dietrich Garlichs (25)
Heide Simonis (30)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Partydrogen immer höher dosiert

Wiener Experten schlagen Alarm: Partydrogen wie Ecstasy und Kokain werden nach ihren Erkenntnissen wegen höherer Dosierungen und Reinheit immer gefährlicher. mehr »