Ärzte Zeitung, 07.04.2008

Renten für Contergan-Opfer steigen ab Juli

BERLIN (eb). Die Renten von Contergan-Betroffenen sollen ab 1. Juli um fünf Prozent steigen. Das sieht ein Entwurf der Bundesregierung zur Änderung des Conterganstiftungsgesetzes vor. Als Grund wird "die Entwicklung der Lebenshaltungskosten" angegeben. Bislang beträgt in Deutschland die Rente der etwa 2900 Geschädigten bis zu 545 Euro pro Monat. In die im Jahr 1971 gegründete Stiftung hat der ehemalige Contergan-Hersteller etwa 61 Millionen Euro eingezahlt, der Bund etwa 320 Millionen Euro.

Topics
Schlagworte
Panorama (30498)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »