Ärzte Zeitung, 23.04.2008

Nothilfe versagt - Tod vor der Klinik

KOPENHAGEN (dpa). Eine deutsche Touristin ist auf einem Parkplatz des Krankenhauses im dänischen Ringk¢bing gestorben, weil sie mehr als eine Stunde keine Nothilfe bekommen hat. Wie der Sprecher der Patientenvereinigung, Erik Bach, mitteilte, war das Urlauberpaar von seinem Nordsee-Ferienhaus zum kleinen Krankenhaus von Ringk¢bing gefahren, weil die 50 Jahre alte Frau unter starken Atembeschwerden litt. Zwei mündliche Bitten des Mannes um Soforthilfe wurden mit dem Hinweis abgewiesen, er müsse sich an den zuständigen Notarzt wenden. Das dafür vorgesehene Telefon war außer Betrieb.

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »