Ärzte Zeitung, 28.04.2008

Saarbrücker Zeitung erhält Präventionspreis

SAARBRÜCKEN (kin). Der diesjährige "Gesundheitspreis des Saarlandes" geht unter anderem an die "Saarbrücker Zeitung".

Wie der saarländische Gesundheitsminister Josef Hecken (CDU) mitteilte, soll damit die beispielhafte betriebliche Gesundheitsförderung des Verlags ausgezeichnet werden.

Die "Saarbrücker Zeitung" hatte für ihre Mitarbeiter Gesundheitstage organisiert und dabei unter anderem über Raucher-Entwöhnungskurse, Grippeprävention, Rückenschulen-Angebote und Ernährungsberatung informiert. Weitere Preise gingen an zwei Kitas, eine Grundschule, den Verein "Kassiopeia" und die Stadt Friedrichsthal.

Der Gesundheitspreis wird alljährlich für Projekte, Ideen und Aktivitäten zur Gesundheitsförderung im Saarland verliehen. Er ist mit insgesamt 6000 Euro dotiert.

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)
Personen
Josef Hecken (372)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »