Ärzte Zeitung, 14.05.2008

Hilfe für Erdbebenopfer in China läuft an

BRÜSSEL (dpa). Die Europäische Union steht nach dem schweren Erdbeben in China zur Hilfe bereit. Das sicherte EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso dem chinesischen Regierungschef Wen Jiabao zu.

"Unsere Experten für humanitäre Hilfe stehen schon auf Abruf", zitierte ein Sprecher den Präsidenten gestern in Brüssel. Einen Tag nach dem Erdbeben stieg die Zahl der Toten auf über 12 000. Die Behörden rechnen mit weiteren Opfern. China hieß internationale Unterstützung ausdrücklich willkommen.

Seismologen rechnen indessen noch über Monate mit schweren Nachbeben. Sie seien besonders gefährlich, da bereits angeknackste Gebäude dadurch einstürzten könnten.

Lesen Sie dazu auch:
Nach dem schweren Beben läuft in China die Hilfe an

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »