Ärzte Zeitung, 03.06.2008

Bericht moniert Wasserqualität

BRÜSSEL (dpa). Die Badestrände an den deutschen Meeresküsten haben bei einer EU-Untersuchung der Wasserqualität im vergangenen Jahr schlechter abgeschnitten als 2006.

Nach Angaben der EU-Kommission entsprachen 5,7 Prozent der 350 deutschen Küstenbadestrände nicht den Vorschriften. Im Jahr 2006 waren es 1,1 Prozent. Bei den 1589 Badestellen an Binnengewässern erreichten 4,2 Prozent nicht den EU-Standard.

Topics
Schlagworte
Panorama (30367)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »