Ärzte Zeitung, 01.07.2008

Gesunkene Fähre: Reeder verklagt Wetterdienst

MANILA (dpa). Der Besitzer der im Sturm vor den Philippinen gesunkenen Fähre "Princess of the Stars" hat das staatliche Wetteramt auf Schadenersatz verklagt.

Die Meteorologen hätten nicht schnell genug über eine Richtungsänderung von Taifun "Fengshen" informiert, heißt es. Bei korrekten Angaben hätte die Fähre einen Hafen anlaufen können.

Es ist das erste Mal, dass der Wetterdienst wegen einer Vorhersage verklagt wird. Die Fähre mit 862 Menschen war vorvergangene Woche 300 Kilometer südlich von Manila gekentert. Nur 56 Menschen wurden gerettet. 

Topics
Schlagworte
Panorama (30504)
Organisationen
Taifun (22)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »