Ärzte Zeitung, 17.09.2008

Fundsache

Wer seinen Hund liebt, der zahlt

Der winzige Chihuahua ist einer Studie zufolge nach der Deutschen Dogge jener Hund, der im Heim von Herrchen oder Frauchen die größten Zerstörungen anrichtet.

Das britische Versicherungsunternehmen esure hat 3000 Hundebesitzer befragt und dabei herausgefunden, dass fast zwei Drittel von ihnen schon einmal für Schäden aufkommen mussten, die ihre Hunde verursacht haben: verschmutzte Decken, zerkratzte Türen, angenagte Sofas oder zerbrochener Zierrat.

Danach bringt es die Dogge bis zu ihrem Tod durchschnittlich auf Zerstörungen im Gesamtwert von etwa 1000 Euro, der Chihuahua steht ihr mit einer Schadensbilanz von 955 Euro kaum nach. Ein Dackel verursacht für 666 Euro Schäden.

Mops und Bernhardiner dagegen sind die besterzogenen Hunde, wie die Online-Agentur Ananova berichtet. (Smi)

Topics
Schlagworte
Panorama (30506)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »