Ärzte Zeitung, 28.11.2008

Senioren schätzen E-Mails mehr als junge Menschen

BERLIN (dpa). Computernutzer im Rentneralter genießen die Kommunikation per E-Mail noch mehr als junge Menschen. Nach einer Studie des Hightech-Verbandes Bitkom sind 98 Prozent der Senioren mit E-Mail-Zugang der Ansicht, die elektronische Post erhöhe ihre Lebensqualität. 96 Prozent der älteren Nutzer fühlen sich dadurch flexibler. Diese Werte seien so hoch wie in keiner anderen Altersgruppe.

"Auf den ersten Blick überrascht das Ergebnis", sagte Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer. "Doch in der Praxis profitieren ältere Menschen von Web und E-Mails tatsächlich mehr als jede andere Altersgruppe." Viele Senioren seien nicht mehr so gut zu Fuß und vermieden gern den Gang zur Post. "Per E-Mail können sie einfacher und regelmäßiger als per Brief den Kontakt zu Bekannten und Verwandten halten", sagte Scheer. Die meisten Senioren sind allerdings offline. Nur 19 Prozent der Deutschen ab 65 besitzen einen Internet-PC. "Die digitale Spaltung der Gesellschaft ist vor allem eine Spaltung zwischen Alt und Jung", so Scheer.

Topics
Schlagworte
Panorama (30361)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »