Ärzte Zeitung, 08.01.2009

Klinikräumung nach Bombenfund

OSNABRÜCK (cben). Drei Kliniken und ein Pflegeheim mussten in Osnabrück am Sonntag geräumt werden, da der größte Bombenfund der Nachkrieggeschichte in der Stadt beseitigt werden musste. Ob der finanzielle Verlust, der mit der Räumung der Kliniken einhergeht, ausgeglichen wird, ist nach Auskunft des Klinikums fraglich. 174 Patienten wurden mit rund 70 Krankenwagen und Spezialfahrzeugen in Sicherheit gebracht.

"Wir sind erleichtert", sagte Dr. Detlef Blumenberg, leitender Notarzt und Organisator nach der Patientenevakuierung der "Ärzte Zeitung". Seit Anfang Dezember hatten sich die Krankenhäuser auf das Wochenende vorbereitet. Die Kosten für die Evakuierung seien kaum abzuschätzen, der Ausfall durch Mindereinnahmen für die Kliniken betrage etwa 1,6 Millionen Euro.

Topics
Schlagworte
Panorama (30657)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »