Ärzte Zeitung, 08.01.2009

Klinikräumung nach Bombenfund

OSNABRÜCK (cben). Drei Kliniken und ein Pflegeheim mussten in Osnabrück am Sonntag geräumt werden, da der größte Bombenfund der Nachkrieggeschichte in der Stadt beseitigt werden musste. Ob der finanzielle Verlust, der mit der Räumung der Kliniken einhergeht, ausgeglichen wird, ist nach Auskunft des Klinikums fraglich. 174 Patienten wurden mit rund 70 Krankenwagen und Spezialfahrzeugen in Sicherheit gebracht.

"Wir sind erleichtert", sagte Dr. Detlef Blumenberg, leitender Notarzt und Organisator nach der Patientenevakuierung der "Ärzte Zeitung". Seit Anfang Dezember hatten sich die Krankenhäuser auf das Wochenende vorbereitet. Die Kosten für die Evakuierung seien kaum abzuschätzen, der Ausfall durch Mindereinnahmen für die Kliniken betrage etwa 1,6 Millionen Euro.

Topics
Schlagworte
Panorama (30367)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »