Ärzte Zeitung, 24.02.2009

Sportmedizinische Vorsorge für Rennsteig-Läufer

ERFURT (tra). Zum 37. GutsMuths-Rennsteiglauf bietet die AOK PLUS die Möglichkeit einer kostenfreien sportmedizinischen Vorsorgeuntersuchung an. Das Projekt ist bislang einmalig in Deutschland. Neueinsteiger können vor dem Start zum Halbmarathon oder als Umsteiger zum Marathon den Check in einer Kompetenzpraxis in Thüringen oder Sachsen nutzen. Außer der Anamnese und der sportmedizinischen Untersuchung gehört die Analyse von Gesundheitsparametern zum Check. Während des Laufs soll ein neues transportables Gerät zum Sport-EKG genutzt werden. Der GutsMuths-Rennsteiglaufverein, das ärztliche Betreuerteam des Rennens und die Kasse haben das Projekt "Sportmedizinische Vorsorgeuntersuchung in Kompetenzpraxen" entwickelt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30657)
Organisationen
AOK (7064)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »