Ärzte Zeitung, 16.03.2009

Kinder spielen über zwei Stunden am Computer

HANNOVER (dpa). Einer neuen Studie zufolge sind in Deutschland mehr als 14 000 Neuntklässler nach medizinischen Kriterien süchtig nach Computerspielen. Weiteres 23 000 Jugendliche gelten als stark gefährdet, schreibt "Der Spiegel".

Das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen hatte 44 610 Jugendliche im Alter von 15 Jahren befragt. Ein weiteres Ergebnis Jugendliche spielen heute im Schnitt mit 130 Minuten an Schultagen deutlich länger als im Jahr 2005, als der Durchschnittswert bei 91 Minuten lag. Am Wochenende stieg die Zahl von 140 auf 167 Minuten.

Topics
Schlagworte
Panorama (30357)
Suchtkrankheiten (2885)
Organisationen
Spiegel (1042)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »