Ärzte Zeitung, 16.03.2009

164 Vogelspinnen im Kofferraum

INZLINGEN (dpa). Mit 164 Vogelspinnen im Kofferraum ist ein Autofahrer aus der Schweiz dem deutschen Zoll ins Netz gegangen. Der Mann fiel den Zöllnern bei einer Routinekontrolle am Grenzübergang im südbadischen Inzlingen auf, teilte das Hauptzollamt Lörrach am Montag mit.

Er hatte für die Ausfuhr der Tiere keine Genehmigung. Bei 44 Spinnen handelte es sich zudem um geschützte Tiere nach dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen. Der Mann wollte die Spinnen verbotenerweise bei einer Tierbörse in Deutschland verkaufen. Die Tiere wurden vom Zoll beschlagnahmt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30367)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »