Ärzte Zeitung, 06.04.2009

Ein iPod für lau - Briten werden zur Vorsorge animiert

LONDON (ast). Mit iPods, Nintendos und kostenlosen Konzertkarten locken britische Ärzte junge Patienten im staatlichen Gesundheitsdienst (National Health Service) zur Vorsorge auf Geschlechtskrankheiten.

Es gehe darum, Patienten im Alter von 15 und 24 Jahren zu motivieren, sich regelmäßig etwa auf Chlamydien testen zu lassen. Zwar gab Gesundheitsminister Alan Milburn die Zielvorgabe, "mindestens 17 Prozent" der 15- bis 24-Jährigen regelmäßig untersuchen zu lassen. In vielen Regionen lassen sich allerdings weniger als zehn Prozent der jungen Leute regelmäßig checken. Gleichzeitig steigt die Zahl der Patienten mit Geschlechtskrankheiten.

Deshalb locken viele NHS-Bezirke Patienten mit iPods, Nintendos und anderen Präsenten zur Vorsorge. Wer sich etwa im Londoner Stadtteil Islington testen lässt, nimmt automatisch an einer Tombola teil, bei der es zudem kostenlose Konzertkarten zu gewinnen gibt. Die Patienten erhalten ihr Testergebnis per SMS.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »