Ärzte Zeitung, 08.06.2009

Pakistan - Hilfe für Kinder auf der Flucht

FRANKFURT/MAIN (Smi). Für die Kinder in den pakistanischen Flüchtlingslagern hat das internationale Hilfswerk Plan jetzt 200 000 Euro an Nothilfe bereitgestellt. Im Swat-Tal im Norden des Landes sind fast zwei Millionen Menschen auf der Flucht vor den Kämpfen zwischen der pakistanischen Armee und den Taliban. Etwa 70 Prozent der Flüchtlinge sind Kinder.

Mit dem Geld werden innerhalb der Flüchtlingscamps Schutzzentren eingerichtet, wo Mädchen und Jungen beispielsweise in punkto Hygiene- und Gesundheitsvorsorge geschult werden. Traumatisierte Kinder erhalten eine spezielle Betreuung und Therapie.

Mit Sport- und Freizeitangeboten will man den jüngsten Opfern des Kriegs die schnelle Rückkehr zu einem geregelten Alltag erleichtern.

Topics
Schlagworte
Panorama (30367)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »