Ärzte Zeitung, 25.06.2009

World Doctors Orchestra in der Berliner Philharmonie

Konzert-Erlös für medizinische Hilfsprojekte / "Ärzte Zeitung" verlost Freikarten

NEU-ISENBURG (bee). Für über 100 Ärzte aus zwanzig Nationen heißt es am 4. Juli in Berlin wieder: Kleidung wechseln. Dort findet das dritte Benefizkonzert des World Doctors Orchestra (WDO) statt. Die "Ärzte Zeitung" verlost Freikarten.

Das Ärzte-Orchester gibt am 4. Juli im Großen Saal der Philharmonie in Berlin Gustav Mahlers 5. Sinfonie -ein Benefizkonzert für Hilfsprojekte in Südafrika und Indien.

Gegründet wurde das Orchester 2007 von Professor Stefan Willich, Direktor des Institutes für Sozialmedizin an der Berliner Charité. Willich ist musikalischer Leiter des WDO sowie ausgebildeter Kammermusiker und Dirigent.

Das Orchester selbst besteht aus rund 100 Mitgliedern aus mehr als zwanzig Nationen. Die musizierenden Mediziner haben selbst neben ihrer ärztlichen auch eine konzertmusikalische Ausbildung. Unterstützt wird das Orchester von Solisten mit internationalem Rang.

Für Reise und Unterkunft übernehmen die Ärzte die Kosten selbst, damit die Einnahmen aus den Konzerten gespendet werden können. Die Erlöse aus dem Konzert in Berlin, das auch von den Unternehmen Sanofi-Aventis, Pfizer und Astra Zeneca unterstützt wird, kommen verschiedenen Hilfsprojekten zugute.

Karten für das Konzert gibt es unter Tel. 030/ 61101313 und im Internet unter www.koka36.de. www.world-doctors-orchestra.org

Sie können beim Konzert dabei sein!

Schicken Sie sofort eine E-Mail an: Dorothea.Drobniewski@aerztezeitung.de, Betreff: "World Doctors Orchestra - da will ich hin!" Für die drei schnellsten Rückmeldungen gibt es kostenlos jeweils zwei Karten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »