Ärzte Zeitung, 29.10.2009

Fünf Risiken kosten fünf Jahre

GENF (dpa). Untergewicht bei Kindern, ungeschützter Geschlechtsverkehr, zu viel Alkohol, Hypertonie sowie Mangel an sauberem Wasser verursachen etwa ein Viertel der weltweiten Todesfälle.

Würden diese Probleme behoben, ließe sich die Lebenserwartung weltweit um fünf Jahre erhöhen, teilt die WHO mit.

Topics
Schlagworte
Panorama (30367)
Organisationen
WHO (2953)
Krankheiten
Bluthochdruck (3203)
Suchtkrankheiten (4222)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »